Die Drehscheibe zur Beratung und Beschäftigung von Asylberechtigten und AsylwerberInnen in der steirischen Land- und Forstwirtschaft

  • bringt ausgewählte Arbeitskräfte und interessierte   landwirtschaftliche Unternehmen zusammen

  • hilft landwirtschaftlichen Unternehmen den Bedarf an Saisonarbeitskräften und Erntehelfern abzudecken

  • sorgt für eine reibungslose Vermittlung der Arbeitskräfte

  • ermöglicht eine bedarfsgerechte Arbeitsvorbereitung

  • leistet einen wichtigen sozial-, integrations- und wirtschaftspolitischen Beitrag

ARBEITNEHMER

ASYLBERECHTIGTE

WAS

 

  • Beratung für Arbeit in der Landwirtschaft mit SchwerpunktWein, Obst und Gemüse
  • Arbeit in der Natur wie zum Beispiel: Pflanzen, Ernten, Lauben, Sortieren, Schneiden, Tragen, etc.

 

WER

 

  • Subsidiär Schutzberechtigte und Konventionsflüchtlinge

 

WIE LANGE

 

  • Nach Vereinbarung mit dem landwirtschaftlichen Unternehmen
  • Arbeitsbeginn pünktlich wie mit dem Unternehmen vereinbart

 

WIE VIEL

 

  • Lohn laut Kollektivvertrag zirka 6,50 EURO netto/Stunde
  • Lohn wird am Ende des Monats bezahlt
  • Während der Arbeit gibt es keine bedarfsorientierte Mindestsicherung

 

WO

 

  • In der Steiermark

 

WIE

 

  • Feste Schuhe, Jacke und Sonnenschutz mitnehmen
  • Jause selbst mitnehmen > Wasser gibt es bei der Arbeit
  • Beim Arbeitgeber IBAN und Bankverbindung bekanntgeben

ASYLWERBERINNEN

WAS

 

  • Beratung für Arbeit in der Landwirtschaft mit Schwerpunkt Wein, Obst und Gemüse
  • Arbeit in der Natur wie zum Beispiel: Pflanzen, Ernten, Lauben, Sortieren, Schneiden, Tragen, etc.

 

WER

 

  • Asylwerberinnen mit Aufenthaltsberechtigungskarte (weiße Karte), die schon länger als 3 Monate gültig ist.






WIE LANGE

 

  • Erntehelferinnen bis zu 6 Wochen > 40 Stunden pro Woche (mit entsprechender Begründung mindestens 20 Stunden)
  • Saisonarbeitskraft bis zu 9 Monaten > 40 Stunden pro Woche (mit entsprechender Begründung mindestens 30 Stunden)
  • Arbeitsbeginn pünktlich wie mit dem Unternehmen vereinbart

 

WIE VIEL

 

  • Lohn laut Kollektivvertrag zirka 6,50 EURO netto/Stunde
  • Lohn wird am Ende des Monats bezahlt
  • Während der Arbeit gibt es keine bedarfsorientierte Mindestsicherung (sprich fließende Mittel = Verpflegungsgeld/Taschengeld, Bekleidungsgeld und Krankenversicherung wird von Arbeitgeberin erbracht)!

 

WO

 

  • In der Steiermark
  • Während der Arbeit als Erntehelfer wechseln Sie in ein Quartier in der Nähe des Arbeitsortes
  • Nach der Arbeit wechseln Sie zurück in Ihr altes Quartier

 

WIE

 

  • Feste Schuhe, Jacke und Sonnenschutz mitnehmen
  • Jause selbst mitnehmen > Wasser gibt es bei der Arbeit
  • Beim Arbeitgeber IBAN und Bankverbindung bekanntgeben



BESCHÄFTIGUNGSBEWILLIGUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH

UNTERNEHMEN

Bedarfserhebungsformular

Beschäftigungsbewilligung

KONTAKT

T E L E F O N

+43 664 95 84 069

von 9:00 bis 12:00 Uhr

 

F A X

+43 316 23 11 23 7756

 

E M A I L

jobs@fair-future.com

 

W E B

www.fair-future.com

INFORMATION

B E R AT U N G

VERMITTLUNG

© 2018  by EUROPEAN NEIGHBOURS